Besuch von Vertretern der Afghanischen Botschaft bei Europas führendem Hersteller für Tiefkühlbackwaren

Hochrangige Mitarbeiter der Botschaft der islamischen Republik Afghanistan informierten sich im ARYZTA-Werk Eisleben über Lebens- und Arbeitsbedingungen junger Afghanen in Deutschland

Eisleben, den 24. Oktober 2019 – Eine Delegation der Botschaft der Islamischen Republik Afghanistan unter Leitung des 1. Sekretärs des Botschafters, Naquibullah Shafiqzai, besuchte am 17. Oktober gemeinsam mit Vertretern des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt das ARYZTA-Werk in Eisleben und sprach dort mit Landsleuten, die in Deutschland eine neue Heimat und bei ARYZTA einen sicheren Arbeitsplatz gefunden haben. Neben einer Werksbesichtigung standen dabei vor allem individuelle Gespräche mit einigen der  derzeit 12 bei ARYZTA in Mitteldeutschland beschäftigen Menschen afghanischer Herkunft im Mittelpunkt. Hier interessierten sich die Botschaftsmitarbeiter insbesondere für die persönlichen Eindrücke vom Leben und Arbeiten in Deutschland sowie mögliche Probleme bei der Integration und zeigten sich erfreut, dass ihre Landsleute sich innerhalb kurzer Zeit mit Hilfe des Unternehmens eine gesicherte Existenzgrundlage aufbauen konnten. Botschaftsvertreter, Unternehmensvertreter und Mitarbeiter des Landesverwaltungsamtes versprachen weiterhin Unterstützung bei der Überwindung noch bestehender Hürden, z.B. beim besseren Erlernen der deutschen Sprache oder behördlichen Anforderungen. Beeindruckt waren die vier Botschaftsvertreter zudem von der effizienten und hochmodernen Produktion in Europas größter Bäckerei und der qualifizierten und kompetenten Arbeit ihrer Landsleute, die diese hier als Lehrlinge, Gesellen oder Schichtführer gemeinsam mit deutschen Kollegen aber auch Mitarbeitern aus zahlreichen anderen Nationen leisten.

„Wir freuen uns über das Interesse der Vertreter der Islamischen Republik Afghanistan an unserer Arbeit.“ so Heiko Gerling, Geschäftsführer von ARYZTA Deutschland. „Als global agierendes Unternehmen arbeiten bei ARYZTA Menschen aller Hautfarben und aus den verschiedensten Nationen am gemeinsamen Unternehmenserfolg. In der derzeitigen Fachkräftesituation ist die Integration von Migranten für uns eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Auch aktuell suchen wir gerade in Nordhausen und Eisleben dringend Produktionsmitarbeiter um unser Wachstum abzusichern. So sind auch die afghanischen Kollegen mittlerweile wertvoller Teil unserer Teams und nicht mehr wegzudenken.“  

Pressekontakt: 

ARYZTA Bakeries Deutschland GmbH
Pressesprecher
Thomas Paarmann
Tel.: 03475 729-102
Fax.: 03745 729149
Mobil: 0175 589 1000
pressesprecher@aryzta.com

Hintergrund: ARYZTA ist mit 57 Großbäckereien in 29 Ländern eines der größten Bäckereiunternehmen der Welt und beschäftigt in Deutschland über 3000 Mitarbeiter. Von den Standorten Artern, Berlin, Eisleben, Gerolzhofen, Mansfeld und Nordhausen aus beliefert die ARYZTA Bakeries Deutschland GmbH führende Marken des Einzelhandels, der Systemgastronomie, Cateringunternehmen und Backshops mit Tiefkühlbackwaren von traditionellen Bäckerbroten bis hin zu Gebäck und Bäckereisnacks. Das Unternehmen produziert in bester deutscher Backtradition und in modernsten Anlagen traditionelle und innovative Bäckereiprodukte in höchster Qualität. Seinen Mitarbeitern bietet ARYZTA sichere Jobs bei tarifliche Bezahlung, zahlreichen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sowie gesundheitsfördernde Maßnahmen.